Posts Tagged ‘Cloud Computing’

Mangel an IT-Personal? Effizienzsteigerung durch die Infor Cloud

19. Juli 2018

Qualifizierte IT-Mitarbeiter sind in Zeiten des Fachkräftemangels ein kostbares Gut und immer öfter schwer zu finden.

Gerade mit der voranschreitenden Digitalisierung sehen sich viele Unternehmer mit der Frage konfrontiert, wie sie Ihr IT-Personal künftig bei der Ausführung routinemäßig anfallende Tätigkeiten entlasten.

Hand in Hand mit der Digitalisierung geht die Notwendigkeit aktuelle Versionen von Betriebssystemen und Applikationen einzusetzen. Unter diesen Rahmenbedingungen gilt es, effizient mit den gegebenen Personalressourcen in der IT-Abteilung zu agieren.

Wie oft …
– haben Sie in der Vergangenheit auf das Einspielen notwendiger Updates oder Upgrades Ihres ERP-Systems verzichtet?
– haben Sie die Einführung wichtiger Software-Lösungen aufgrund gebundener Kapazitäten Ihres IT-Personals verschieben müssen?
– haben Sie mit hohem Personal- und Zeitaufwand Ihre ERP-Standardanwendung individualisiert?

Wir vermuten, viel zu oft!

Cloud-Lösungen sorgen für eine schnelle Abhilfe.

Infor Cloud
Quelle: infor.com

Das bietet die Infor CloudSuite:
– umfassende ERP-Funktionalitäten
– nutzerbezogene, bedarfsgerechte Skalierbarkeit
– Einsatz in global agierenden Unternehmen
– höchste Datensicherheit und Verfügbarkeit
– regelmäßige Aktualisierung des Versionsstandes

Wir beraten Sie gern, wie die Infor CloudSuite die Effizienz Ihres Unternehmens steigert.

Sprechen Sie uns an!

Kontakt:
Thomas Heinke (Vertriebsleiter)
+49 371 2371-214
thomas.heinke@sigma-chemnitz.de

Werbeanzeigen

InHouse Relocation entscheidet sich für SIGMA Chemnitz GmbH als IT- Projektpartner

15. November 2012

InHouse Relocation ist ein sogenanntes Relocation Management Unternehmen und steht seit dem Jahre 1995 als integrierter Lösungsanbieter und strategischer Partner seinen Kunden zur Seite.

Das Serviceportfolio von InHouse Relocation ist speziell darauf ausgelegt, umziehende Mitarbeiter und deren Familienangehörige im Rahmen einer Auslandsentsendung zu unterstützen. Die Kernkompetenz liegt dabei in der Durchführung von internationalen Umzugsdienstleistungen, Koordination von Visa- und Arbeitserlaubnisverfahren, Relocation Services sowie der Beratung im internationalen Personalmanagement und Lean Management.

Inhouse Relocation ist ein dynamisches und innovatives Unternehmen, dass aktuell in den drei großen Zeitzonen Americas (Raum New York), EMEA (Deutschland) und APAC (China) vertreten ist. Daher sind die Koordination der innerbetrieblichen Kommunikation und eine entsprechend flexible und mitwachsende IT-Landschaft von enormer Wichtigkeit.

Bei InHouse Relocation entschied man sich bei der Einführung von Exchange Server, Terminalserver und Backup für eine Cloud-Lösung der SSP Europe GmbH mit einer Umsetzung durch die SIGMA Chemnitz GmbH. Die Gründe für die eingesetzten Cloud-Lösungen waren vor allem die einfache Administration, die Möglichkeit zur flexiblen Reaktion auf Änderungen sowie die einfache Smart Phone Anbindung, die integrierte E-Mail-Archivierung und das vollständiges Backup. Durch den Wegfall der Server konnten zudem IT-Kosten reduziert werden. Der sichere Zugang zum Rechenzentrum erfolgt über VPN und Security Token.

Kommt ein EU-Standard für die Cloud?

9. Juli 2012

Wie heute bei silicon.de mit Bezug auf die Financial Times Deutschland zu lesen war, plant die EU-Kommission offensichtlich einen einheitlichen Standard für IT-Dienste aus der Cloud. So wird an einer “ganzheitlichen Cloud-Computing-Strategie in der EU” gearbeitet, deren erste Grundzüge noch im Juli vorgelegt werden sollen. 

Das Ganze macht Sinn, kann doch ein solcher einheitlicher Standard mehr Compliance-Sicherheit sowohl für Anbieter und Anwender mit sich bringen.

Bei Fragen rund um Cloud Computing stehen Ihnen unsere Spezialisten bei der SIGMA Chemnitz GmbH natürlich sehr gern zur Verfügung.

Cloud Computing ist in den Unternehmen angekommen

9. Juli 2012

Noch vor zwei Jahren war zur Beurteilung des Erfolg von Cloud Lösungen in Unternehmen eher eine prophetische Neigung notwendig. Trotz der zunehmenden Durchdringung von Cloud Computing im privaten Bereich und der damit verbundenen Werbeflut war die Resonanz in den Unternehmen dann doch eher verhalten. Rechtliche Fragen zur Compliance und Bedenken bei der Datensicherheit hinderten Entscheider im Unternehmen, sich vollumfänglich darauf einzulassen, Ihre Daten in die Wolke zu verlagern.

So jedenfalls die offizielle Sichtweise. “Hinter den Kulissen” wurde jedoch der Einstieg geprobt. Der Sog des Cloud Computing erfasste sukzessive mehr und mehr Unternehmen und entfaltete damit gewissermaßen eine Sogwirkung, die letztlich auch im Mittelstand ankam.

Nun ist dieser Trend auch offiziell statistisch erfasst und nachzulesen. Laut der IDC-Studie “Cloud Computing in Deutschland 2012 – Deployment-Modelle, Management, Integration, Security und Compliance” ist klar: Cloud-Computing ist inzwischen nahezu flächendeckend in deutschen Unternehmen angekommen. (Quelle)

Klar wird dabei auch: Die Unternehmen sehen die Herausforderung “Cloud Computing” vor allem erst einmal als ein Problem der Prozessorganisation, erst dann folgt die Betrachtung der technischen Realisierung. Eine Definition des Weges in die Cloud ist notwendig, droht doch sonst die technische Entwicklung die Konzepte der IT-Abteilungen in den Unternehmen zu überholen.

Wieder einmal wird klar, dass sich die Kompetenz bei IT-Prozessen entweder in Richtung der Geschäftsleitung verlagert oder bei der IT-Leitung verbleibt, die jedoch Kompetenzen des Managements übernehmen muss. Auf jeden Fall ist die Zeit auch für den Mittelstand reif, sich mit Konzepten, Lösungen und Möglichkeiten des Cloud Computing auseinanderzusetzen. Es bleibt also spannend.

Bei Fragen rund um Cloud Computing stehen Ihnen unsere Spezialisten bei der SIGMA Chemnitz GmbH natürlich sehr gern zur Verfügung.

Fujitsu startet große Cloud-Enablement-Initiative für Software

6. März 2012

Die CEBIT ist das geeignete Forum für eine solche Ankündigung: Heute gab Marcel Schneider, Vorsitzender der Geschäftsführung von Fujitsu Deutschland bekannt, dass man unter dem Namen „Fujitsu SaaSification Factory“ eine groß angelegte Cloud-Initiative startet. In der entsprechenden Mitteilung heisst es dazu:

Das Besondere daran: Quasi “Ready-to-use” können Software-Anwendungen unabhängiger Anbieter  in kürzester Zeit cloud-fähig gemacht werden. Das bedeutet nicht nur eine erhebliche Zeitersparnis, sondern auch überzeugende weitere Vorteile…

Informationen zu den Cloud Services gibt es auch hier bei der SIGMA Chemnitz GmbH.

Rechtssicherheit bei europäischen Cloud-Anbietern?

19. Dezember 2011

Vor wenigen Tagen war das Thema Datensicherheit bei Cloud-Angeboten Kernpunkt eines Beitrags von searchstorage.de. Darin äußerte sich unter anderem auch Joseph Reger, CTO von Fujitsu zum Thema, Reger sagte:

“Es gibt einen handfesten Unterschied, ob ein Kunde seine Daten zu einem US-Provider oder einem Nicht-US-Provider auslagert.” Wie groß der Unterschied im Detail sei, darüber werden nach Regers Worten derzeit juristische Debatten geführt. „Die Frage ist aber letztlich: Gibt es eine höhere Rechtssicherheit bei einem europäischen Provider – und ich meine: Ja, die gibt es.“

Amtliche Geobasisdaten in der Fujitsu Cloud

9. Dezember 2011

Wie heute in einer Pressemitteilung zu lesen war, hat Fujitsu mit dem Vorsitzenden des Lenkungsausschusses Geobasis der Vermessungsverwaltungen der Länder einen Vertrag über die Nutzung von Cloud Services geschlossen. Zum Hintergrund heisst es dazu in  der Meldung:

“Der Bedarf an länderübergreifenden amtlichen Geobasisdaten in einer einheitlichen Präsentation ist groß, beispielsweise im Rettungswesen, im Natur- und Umweltschutz oder der Raumplanung. […] Für die Aufbereitung der Geodaten sind hohe IT-Ressourcen erforderlich; für regelmäßige Aktualisierungen ist temporär zusätzlicher Speicherplatz nötig. Hinzu kommt, dass mit dem zentralen Betrieb die Produktlizenzen für die Software optimal genutzt werden können – so ist für alle 16 Bundesländer nur eine zentrale Lizenz nötig. Sehr großen Wert wird auf die Speicherung der Daten in einem zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland gelegt.”

Damit war natürlich Fujitsu als Cloud Anbieter prädestiniert, denn Fujitsus zertifizierte Rechenzentren befinden sich ja in Deutschland. Zur Tragweite des Projekts heißt es weiter:

“Das Projekt ist bundesweit das erste große Cloud-Projekt der Öffentlichen Verwaltung im Geobereich und nimmt damit eine Leuchtturmfunktion ein.”

SIGMA ist SELECT EXPERT Dynamic Cloud

8. Dezember 2011

Seit kurzem besitzt die SIGMA Chemnitz GmbH nun auch noch den SELECT EXPERT Status "SELECT EXPERT DYNAMIC CLOUD" und ergänzt damit die anderen SELECT EXPERT Stati um den noch fehlenden. Damit ist SIGMA mit allen wichtigen Partnerleveln ausgestattet:

  • SELECT EXPERT Infrastructure Solutions
  • SELECT EXPERT Storage Infratructures
  • SELECT EXPERT Server Infratructures
  • SELECT EXPERT Dynamic Cloud
  • SELECT Partner Server & Storage
  • SELECT Partner Mobility

Review Symposium "IT-Zukunft 2.0"

22. November 2011

Die beiden Unternehmen InfoTech GmbH aus Görlitz und die SIGMA Chemnitz GmbH führten am 15. November 2011 gemeinsam mit Fujitsu das Symposium „IT-Zukunft 2.0“ im Flughafen Dresden durch. Thema der Veranstaltung waren die Herausforderungen der nächsten Jahre in der IT und die Rolle, die die Geschäftsleitung und die IT-Verantwortlichen dabei spielen werden. Die IT hat heute einen viel größeren Einfluss auf die geschäftlichen Prozesse, als es noch vor Jahren der Fall war. Damit wird IT zur unternehmenskritischen Aufgabe und rückt als strategisches Thema in den Fokus der Geschäftsleitung.

elektronik-praxis Einige Bilder gibt es hier.

Symposium IT-Zukunft 2.0

13. Oktober 2011

 

Die Bedeutung der IT für das Wohlergehen der Unternehmen ist heute größer denn je. Komplexe Abläufe in den Firmen beruhen heute komplett auf der IT. Die IT ist zum unternehmenskritischen Punkt und damit auch zum strategischen Thema der Geschäftsleitung geworden. Der Einfluss der IT auf strategische Entscheidungen der Unternehmen steigt deutlich an und trägt viel mehr als bisher auch für Gewinn und Ergebnis des Unternehmens bei. Wir zeigen Ihnen in dieser Veranstaltung, worin die Herausforderungen der nächsten Jahre in der IT-Zukunft bestehen und welche Rolle der Geschäftsleitung dabei zukommt.

Als Gastredner spricht Herr Prof. Kühne, Dekan des Fachbereiches Informatik der Sächsischen Polizeihochschule, zum Thema „Computerkriminalität in Sachsen – Die Gefahrenlage in der IT. Ein Bericht aus der Praxis.“

Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie HIER.